Sie sind hier:

Alles wichtige aus dem Jahr 2015

Abschiedsfeier am 12. Dezember 2014

Bild der Abschiedsfeier, JPG, 58.7 KB

Am 12.Dezember feierte Frau Siebert-Löschner mit geladenen Gästen in der Turnhalle Grolland ihren Abschied von fast 40 Jahren Berufstätigkeit und 12 Jahren Schulleitungstätigkeit in der Grundschule Grolland.

Abschied von Frau Siebert-Löschner

Bild der Verabschiedung der Schulleitung, JPG, 82.2 KB

Am 18. Dezember 2014 verabschiedete sich Frau Siebert-Löschner von allen Kindern der Grundschule Grolland.

Bild der Verabschiedung der Schulleitung, JPG, 74.2 KB

Zur Erinnerung erhielt jedes Kind einen Stein aus ihrer Urlaubssammlung.

, JPG, 116.1 KB

Weitere Informationen zur Verabschiedung von Frau Siebert-Löschner finden Sie in dem Artikel aus dem Weser-Kurier. Link zum Zeitungsartikel

Weihnachtsingen am 19. Dezember 2014

Beim Weihnachtssingen präsentierten alle Schüler und Schülerinnen der Schule viele schöne Lieder. Dieses Mal waren auch zwei Theaterstücke dabei.

Weihnachtssingen

Honig gestohlen

, png, 31.2 KB

In der Grundschule Grolland wurden letzte Woche 162 Honiggläser gestohlen. Alle Kinder sind sehr traurig, da sie sich so gefreut hatten, dass ihre vier Bienenvölker im letzten Sommer so viel Honig produziert hatten. Es war viel Arbeit den Honig zu schleudern und zu verpacken.
Der Honig ist bei allen sehr beliebt und wurde immer gut verkauft.
Wer macht denn so was?

Aladin und Bremer Philharmoniker verzaubern Schüler

Am 21. Januar kam Aladin mit vielen Musikern in die Grundschule Grolland.
Alle Kinder verfolgten die Geschichte mit größter Spannung. Am Ende ging alles gut.

Hier geht es zum Zeitungsartikel aus dem Weser-Kurier.

Aladin und Bremer Philharmoniker verzaubern Schüler

Am 21. Januar kam Aladin mit vielen Musikern in die Grundschule Grolland.
Alle Kinder verfolgten der Geschichte mit größter Spannung. Am Ende ging alles gut.

Hier geht es zum Zeitungsartikel aus dem Weser-Kurier.

Fotos der Veranstaltung von Herrn Gerbracht

Neue Schulleiterin Judith Wismach

, png, 79.8 KB

Mit Wirkung vom 1. Februar 2015 ist Judith Wismach die neue Schulleiterin der Grundschule Grolland.

Hier geht es zum Zeitungsartikel aus dem Weser-Kurier. (pdf, 543.3 KB)

In Grolland waren die Narren los

Nach einem gemütlichen Einklang in den jeweiligen Klassen und leckeren, von den Eltern gezauberten Buffets, trafen sich alle in der Turnhalle zum großen Showdown. Neben Partyliedern, war auch Sponge Bob mit von der Partie. Die Vielfalt der Kostüme war unglaublich. Die Kreativität kannte keine Grenzen und es waren auch viele, selbst kreierte Kostüme dabei. Herr Mack aus der 1a – unsere Putzfee an diesem Tag - führte durchs Programm und Bauarbeiterin Frau Kumm und Frau Werner als Pippi Langstrumpf erzählten „Klein Fritzchen-Witze“. Mit dem Lied „99 Luftballons“ von Nena endete die Party und anstatt die Ballons steigen zu lassen, gab es ein zweites Mal Sylvester, in dem die Schülerinnen und Schüler alle Ballons dem Erdboden gleichmachten. Scheich Abdullah – auch bekannt als unser Hausmeister Herr Ahnemann – kam mit einem großen Besen und fegte alles wieder auf. Alle hatten großen Spaß und wir freuen uns auf das nächste Jahr.
Text und Foto
Judith Wismach, 17.02.2015

Fasching 2015

Die Mädchengruppe der GS grolland präsentiert tolle Masken

, JPG, 60.6 KB

Nun ist das Mädchen-Treff-Angebot "Maskenbau" an der Grundschule Grolland leider zu Ende. Die Masken sind wirklich sehr gelungen! Das findet auch Frau Kohn, die Kursleiterin. Auch die Mädchen Fenja, Julika und Jelena hatten viel Freude. Nur Schade, dass der Kurs wegen fehlender Geldmittel nicht weiter angeboten werden kann.

Schul-Handballer mischen auf Turnieren kräftig mit

, jpg, 103.2 KB

Am Samstag, den 14.3.15 haben die Grollander Handball-AG Kinder der 1. und 2. Klassen am Vereinsturnier des TS Woltmershausen teilgenommen.
Unter dem Motte „Spielerlebnis vor Spielergebnis“ haben beide Schulteams (Minis/ Anfänger und Maxis/ Fortgeschrittene) vier Spiele gegen Vereinsmannschaften bestritten.
Die Maxis beeindruckten mit konsequenter Deckungsarbeit, gutem Zusammenspiel im Angriff und harten Würfen Eltern und gegnerische Trainer. Dass sie kaum Erfahrung im „echten“ Spiel hatten, war ihnen nicht anzumerken. Auch die Minis haben ihre Anhänger begeistert! Von Spiel zu Spiel wurde der Ball sicherer gefangen oder immer öfter den Gegnern abgeluchst. Zahlreiche Tore wurden von Spielern und Eltern bejubelt.
Bei der Siegerehrung wurden alle Teams für ihren enormen Einsatz mit einem neuen Handball und Süßigkeiten belohnt.
Bereits im Januar haben die Handball der 4. Klassen am Bremer-Grundschulturnier teilgenommen und einen grandiosen 3. Platz belegt. Und das mit nur einem Spieler, der dem Ball auch im Verein nachjagt! Gespielt wurde auf dem Turnier gegen diverse Mannschaften, die etliche Vereinsspieler in ihren Reihen hatten. Auch für diese tolle Leistung gab es einen neuen Ball und viel Applaus!

, jpg, 124.8 KB

Gartenaufräumaktion 2015

Das Wetter spielte mit

Gartenaufräumaktion 2015, JPG, 184.7 KB
Gartenaufräumaktion 2015

Am 18.04.2015 fand der diesjährige Gartenaufräumaktionstag in der Grundschule Grolland statt. Bei herrlichstem Sonnenschein und angenehmen 18 Grad kamen viele Eltern, Lehrkräfte und Kinder, um die Gärten und den Teich in Schuss zu bringen.
Zur Stärkung gab es Getränke und Kaffee, die vom Schulverein gespendet wurden, sowie die Würstchen, die am Ende der Aktion im Nu von den fleißigen Helfern verspeist wurden.
Neben Dem Garten wurden auch neue Gartenmöbel zusammengebaut und auf die einzelnen Terrassen der Klassen verteilt.
Rund um ein gelungener Vormittag, für den ich mich auf diesem Wege noch mal bei allen Helfern bedanken möchte.

25.04.2015
Judith Wismach

Gartenaufräumaktion 2015

Zukunftstiere mit Reisepass

Die 3a nimmt an der Schuloffensive teil

Ausstellung der Kunstwerke der 3a, JPG, 45.8 KB
Zukunftstiere mit Reisepass

Die Klasse 3a stellte am 11.3.2015 ihre Kunstwerke aus dem Gerhard-Marcks Haus aus. Diese entstanden im Rahmen der Bremischen Schuloffensive in Zusammenarbeit mit einem Künstler.

02.05.2015
Christine Kurth

Globalmittel für neue Musikinstrumente

Die Grundschule Grolland freut sich über fast 2000,-€

Bei der Globalmittelverteilung am 20.04.2015 im Stadtteil Huchting bekam die Grundschule Grolland ihre eingereichten Mittel zum Erwerb neuer Musikinstrumente. "Durch die schrittweise Anschaffung von eigenen Instrumenten können wir den Schulverein bei der Ausleihe entlasten und die Organisation wird leichter. Da wir leider keine Schule mit Musikprofilgeldern sind, obwohl wir schon jahrelang so arbeiten, freuen wir uns um so mehr über die Unterstützung des Beirats", freut sich Frau Barlag, die mit großem Engagement die vielen Anträge einreicht und sich darum kümmert, dass wir auch ohne festen Gelder jedes Jahr das Musikprofil am Leben erhalten können.

Judith Wismach
10.05.2015

Hier kommen Sie zu dem Artikel im Weser Kurier

Klasse! Wir singen.

Tolle Atmosphäre beim Liederfest in der ÖVB- Arena

In diesem Jahr haben einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a an dem Liederfest „Klasse! Wir singen.“ teilgenommen. Ein Liederkanon mit unterschiedlicher Thematik wurden über mehrere Monate hinweg im Unterricht einstudiert und bei einer Abschlussveranstaltung in der ÖVB- Arena mit mehreren tausenden anderen Kindern aufgeführt. Neben einer Moderatorin, die auch die anwesenden Familienmitglieder und Freunde zum Mitsingen animieren konnte, entstand durch die professionelle Band und die Licht- und Tontechnik eine besondere Atmosphäre.

Känguru Wettbewerb

Preisverleihung in der Eingangshalle

Auch in diesem Jahr haben 63 Kinder der dritten und vierten Klassen an dem Mathematikwettbewerb Känguru teilgenommen. Alle Schülerinnen und Schüler erhielten für ihre guten Resultate eine Urkunde, ein Knobelspiel und ein Knobelheft. Eine besondere Ehrung erhielten Jule und Lotte (3a), Henry (3b) und Erik und Adrian (4b) für ihr sehr gutes Abschneiden beim Wettbewerb. Neben anerkennendem Applaus der Mitschüler konnten sie sich über Sachpreise freuen.

Kreative Tage in der Kunsthalle

Auch die 3b hat an einem Projekt der Schuloffensive teilgenommen

Die Klasse 3b hat acht Tage lang ein Projekt mit der Kunsthalle Bremen bearbeitet. Eva Vonrüti-Möller hat uns verschiedene Kunstwerke vorgestellt und danach mit uns selber Kunstwerke erschaffen.
Als wir das erste Mal in der Kunsthalle waren, haben wir Fragebögen bekommen und wurden in Gruppen aufgeteilt. Wir sollten das fröhlichste, das gruseligste, das teuerste, das billigste und das schönste Bild finden. Die Gruppe, die für das teuerste zuständig war hat geschätzt, dass „Die Röhre durch das ganze Haus“ von James Turrell das teuerste Kunstwerk wäre. Aber in Wirklichkeit war das Gemälde mit dem Namen „Mohnfeld“ von Vincent van Gogh das teuerste.
Wir waren jedes Mal an einem Mittwoch in der Kunsthalle. Den zweiten Mittwoch haben wir das Thema „Hosentaschenschätze“ bearbeitet. Ein Hosentaschenschatz ist ein Gegenstand, der klein ist und einem sehr am Herzen liegt. Wir haben mit Ölkreide ein Bild gemalt und den Hosentaschenschatz mit Heißklebepistole so aufgeklebt, dass es so aussah, als gehörte der Hosentaschenschatz mit zum Bild.
An einem anderen Tag haben wir mit selbst gemachter Farbe aus Eigelb und Farbpulver auf Holzplatten, die wir vorher mit Kalk bestrichen haben, Engel gemacht. Ein anderes Mal haben wir uns vorher Skulpturen und Plastiken angeguckt. Danach haben wir ein Ratespiel gespielt, bei dem ein Kind ein Erdmännchen auf der Karte nachmachen sollte, das ein Gefühl darstellte. Die anderen Kinder mussten dann raten, was für ein Gefühl das Kind darstellte. Als alle Gefühle erraten waren sind wir zurück in den Arbeitsraum gegangen und haben aus Modelliermasse selbst Figuren geformt. Die Figuren sollten ein Gefühl darstellen. Dann haben wir sie zum Trocknen gestellt. Wir haben außerdem das Thema „Versteckte Tiere“ gemacht. Die Tiere haben wir mit Wachsmalstiften gemalt und den Hintergrund und das Tier in Felder eingeteilt. Anschließend haben wir es mit Acrylfarbe ausgemalt. Dann haben wir noch eine Winterlandschaft gedruckt. Wir haben das Bild auf eine Styroporplatte gelegt und haben es nachgezeichnet. Nun war das Bild auf der Platte. Jetzt haben wir mit kleinen Farbrollen und Pinseln die Platte angemalt. Anschließend haben wir die angemalte Platte auf ein Blatt Papier gedrückt. Auf dem Blatt Papier war das Bild spiegelverkehrt.
Am letzten Tag kam Eva zu uns in die Klasse und wir haben die Figuren angemalt und noch andere Kunstwerke fertig gemacht. Und zum krönenden Abschluss hat die Klasse eine Kunstausstellung am 20.03.2015 für die Eltern gemacht. Dazu haben zweier Gruppen Texte zu jedem Thema einstudiert. Kartenverteiler haben selbst gebastelte Eintrittskarten an die Gäste verteilt. Türsteher haben die Karten kontrolliert und am Schluss der Ausstellung gab es noch Kaffee und Kuchen.

15.05.2015
Luna (3b)

Schuloffensive der 3b in der Kunsthalle

Schulausflug 2015 nach Bremervörde

Das Wetter hielt sich Gott sei Dank

, JPG, 196.6 KB

Am 19.05.2015 ging es mit der ganzen Schule nach Bremervörde. Alle 8 Klassen freuten sich schon Tage vorher riesig darauf. Das Wetter war leider nicht das Beste, aber außer zwei kleinerer Schauern hielt es sich trotzdem ganz gut. Nass wurden die Kinder eher auf dem wunderschön angelegten Wasserspielplatz am See. Der ein oder andere ist dort unfreiwillig baden gegangen, aber wir hatten Gott sei Dank genügend Wechselkleidung dabei. Alle Klassen machten auch eine Führung. Sie verteilten sich auf "Die Welt der Sinne", "Das Haus des Waldes" und auf die "Umweltpyramide". Überall lernten die Kinder viel über die Natur. Zur Stärkung trafen sich alle auf dem nahe gelegenen Picknick- und Grillplatz. Dort hatten schon Eltern ein abwechslungsreiches Buffet für uns aufgestellt und kümmerten sich um unser Wohl. Am Nachmittag ging es dann wieder zurück in die Heimat und ein schöner und anstrengender Tag ging zu Ende.

Judith Wismach
30.05.2015

Schulausflug 2015 nach Bremervörde

Schulflohmarkt 2015

Die Kinder hatten viel Spaß

, jpg, 55.6 KB
Schulflohmarkt 2015

Am Samstag, den 06.06.2015 fand unser diesjähriger Flohmarkt statt. Das Wetter war genau richtig - nicht zu warm und nicht zu kalt. Viele Eltern hatten mit ihren Kindern Stände sowohl Draußen als auch im Schulgebäude aufgestellt. Es gab Kaffee und Kuchen und es wurde der vom Schulverein neu angeschaffte Grill eingeweiht.
Leider war der Flohmarkt nicht sehr gut besucht, so dass viele Sachen nicht verkauft wurden. Kurzer Hand wurde dann aber entschieden, die Sachen dem Flüchtlingswohnheim am Wardamm zu spenden. Eine Mutter erkärte sich bereit, die Sachen dort hinzubringen. Im nächsten Jahr wird vielleicht über ein Sommerfest nachgedacht, bei dem man dann besser ins Gespräch kommen kann. In diesem Zuge könnte man auch schon die Eltern und Kinder der zukünftigen 1. Klassen einladen.

Die Einnahmen von Kaffee, Kuchen und Bratwürstchen wurde der togo-hilfe gespendet.

Auf deisem Weg möchte ich noch mal dem Schulverein für seine tolle Arbeit und die gute Organisation danken.

, JPG, 145.5 KB
Der Schulverein organisierte wieder für tolles Kaffee- und Kuchen Buffet

Judith Wismach
10.06.2015

Wichtige Termine bis zu den Sommerferien:

Endspurt

Nun sind es nur noch wenige Wochen bis zu den Sommerferien.

Hier noch mal die wichtigsten Termine bis dahin im Überblick:

  • 16.06. Schnuppertag für die zukünftigen 1. Klässler
  • 18.06. Sportfest
  • 03.07. Sep Herberger tage im Roland Center (3a, 3b, 4b)
  • 06.07. letzter Elternbeirat in diesem Schuljahr
  • 10.07. Staffeltag im Weserstadion
  • 15. und 16.07. Elternsprechtage für die Jahrgänge 1-3
  • 16.07. Sommerkonzert in der St. Lukas Kirche um 18.30 Uhr
  • 22.07. Sommersingen Verabschiedung der 4. Klassen
  • 23.07. bis 02.09. Sommerferien

Schnuppertag für zukünftige Erstklässler

Am 16.06.2015 waren die zukünftigen Erstklässler der Kinder aus den umliegenden Kitas zu Besuch. Während die Kinder eine Schnupperstunde in den jetzigen 1. Klassen erleben durften trafen sich die Eltern bei Kaffee und Tee im Lehrerzimmer und informierten sich über die Schule. Der Besuch war toll, weil auch die zukunftigen Lehrerinnen ihre neuen Schülerinnen und Schüler kennen lernen durften. Sie waren danach sehr begeistert und wir freuen uns riesig auf die neuen ABC Schützen.

Judith Wismach
19.06.2015

Spende vom Flohmarkt für das Übergangswohnheim Wardamm ein voller Erfolg

"Kinderaugen strahlten vor Glück"

, jpg, 184.0 KB

Nach dem Schulflohmarkt am 06.07.2015 hatte sich Frau Kreienborg - eine Mutter aus der 2a - bereit erklärt die nicht verkauften Spiele und Anziehsachen zum Übergangswohnheim Wardamm zu bringen. Nachdem sie fast unverrichteter Dinge wieder dort weggefahren ist, weil die Leitung ihr sagte, sie hätten genug Sachen, kam doch noch die Kindergartenleitung auf sie zu und holte kurzer Hand alle Kinder und deren Eltern aus ihren Zimmern heraus. Die Spielsachen wurden ausgebreitet und was dann geschah, war laut Frau Kreyenburg unbeschreiblich schön. Die Kinder waren so dankbar für jedes einzelne Spielzeug und die kleinen Kinderaugen leuchteten vor Freude darüber.

Das Wohnheim benötigt dringend Babysachen vom Schnuller bis zu Windeln, Anziehsachen, Spucktüchern....
Außerdem werden Sachen wie Bettwäsche, Handtücher, Geschirr und auch Möbel wie Kinderbetten und Kinderstühle benötigt. Ich fände es toll, wenn wir direkt nach den Sommerferien noch mal eine Sammelaktion starten könnten, dann hätte jeder in den Sommerferien mal Zeit zu schauen, was sie abgeben könnten.

Ich möchte noch mal allen Eltern für ihre Spenden danken und Frau Kreienborg, dass sie den Transport der Sachen dorthin ermöglicht hat.

Vielen lieben Dank!!!!!!

Judith Wismach
19.06.2015

Ankündigung!

Sommerkonzert 2015 in der St. Lukas Gemeinde

Unser diesjähriges Sommerkonzert findet am

Donnerstag, den 16.07.2015 um 18.30 Uhr
in der Kirche der Lukas Gemeinde

statt.

wir würden uns über einen Besuch von Ihnen sehr freuen.

Hier gelangen Sie zum Plakat

Sportfest 2015

bei perfektem Wetter und guter Laune

Staffellauf der Kleinsten, jpg, 71.4 KB
Staffellauf der Kleinsten

Am 18.06.2015 fand unser diesjähriges Sportfest statt. Bei perfektem Wetter für sportliche Aktivitäten gaben die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge wieder alles. Neben dem Sprung, dem 50m Sprint und der Wurfdisziplin liefen sie auch die 800m in grandiosen Zeiten. Am Ende fand wieder der Staffellauf Klasse gegen Klasse statt. Die ersten Klassen haben sich dieses Jahr gemischt, um den Konkurrenzkampf zwischen den Klassen nicht so zu fördern. Das hat so gut geklappt, dass die beiden wahllos durcheinander gewürfelten Gruppen gleichzeitig durchs Ziel liefen. Zum Abschluss fand noch eine Spaßstaffel statt, bei denen die Kinder auf Dreirädern einen Partner durch einen Parcours fahren mussten.

Dass das Sportfest wieder so ein Erfolg war lag nicht zuletzt daran, dass wieder ganz viele helfende Eltern anwesend waren. Für Kaffee, Tee, Wasser und Kekse hatte der Schulverein gesorgt.

An dieser Stelle auch noch mal einen herzlichen Dank an alle Helfer und Frau Steinheisser, die alle Vorbereitungen für das Sportfest getroffen hat.

Eine Woche später fand in unserer Eingangshalle die Siegerehrung statt. Frau Steinheisser machten den Kindern noch mal klar, dass sie alle eine Urkunde bekommen und sie alle eine tolle Leistung vollbracht haben. Um es zu verdeutlichen benutzte sie eine Metapher und brachte ein großes Rharbarberblatt und ein ganz kleines Blatt mit. Sie erklärte den Kindern daran, dass beide Blätter gleichermaßen wichtig für ihre Pflanze sind, egal wie groß und stark sie seien.

Neben sehr vielen Ehrenurkunden, die wir verteilen konnten gab es auch dieses Jahr wieder etliche Schulsieger.

Beim 800m Lauf:

  • bei den Mädchen Finja Nobel mit 3:14 min.
  • bei den Jungen Eric Haupt mit 2:59 min.

Beim 50m Lauf:

  • bei den Mädchen Lejla Denise Seedorf mit 8,1 sec.
  • bei den Jungen Rodi Inla mit 8,0 sec.

Beim Sprung:

  • bei den Mädchen Lilo Wessel mit 3:52 m
  • bei den Jungen Eric Haupt mit 4 m

Beim Wurf:

  • bei den Mädchen Lara Hatice Dogan mit 27,2 m
  • bei den Jungen Eric Haupt mit 40,5 m

Eric Haupt wollte unbedingt den Schulrekord seines älteren Bruders im 800m Lauf schlagen. Er lief aber dieses Jahr zum letzten Mal die 800m beim Sportfest unserer Schule und kam mit 2:59 min. auf die exakt gleiche Zeit, wie sein großer Bruder.

Sportfest 2015

Badespaß in Grolland

Kinder hatten einen riesen Spaß

Da unser Wasserspielplatz in den letzten Wochen sehr gelitten und sich eine Schlammschicht gebildet hatte, die erst mal abgetragen werden muss, waren wir gezwungen den Spielplatz ausgerechnet an den heißen Tagen zu schließen.
Deshalb haben wir kurzer Hand einen Ersatz Wasserspielplatz auf dem Spielplatz zum TSV Grolland hin eingerichtet.
An zwei Tagen hatten die Kinder einen riesigen Spaß und eine willkommene Abkühlung mit Rasensprengern, Wasserrutsche und Wasserspielzeugen. Die Bilder in der Bildergalerie sprechen für sich.

Badespaß 2015

Orchesterarbeit im ersten Schulhalbjahr 2015/2016 gesichert

2200,- € von der Bremer Schuloffensive

Wir bekommen für unsere Orchesterarbeit 2200,-€. Damit ist das erste Schulhalbjahr 2015/2016 gesichert und wir können die Orchesterproben einmal wöchentlich weiter laufen lassen.

Sieger beim Staffeltag 2015

Jungen belegen den 1. Platz Mädchen den 2. Platz

Beim diesjährigen Staffeltag im Weserstadion am 10.07.2015 hat die Grundschule Grolland gleich zweifach abgesahnt. Die Jungen machten den 1. Platz und die Mädchen den 2. Platz.
Bei schönem Wetter hat Frau Steinheisser zusammen mit einigen Eltern die vorher ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Klassen zum Staffeltag ins Weserstadion begleitet. Drei Wochen vorher hatten sie dafür trainiert und nur die Besten wurden mitgenommen. Das Training hat sich dann schlussendlich gelohnt und die Grundschule holte zwei super Plätze unter 30 gemeldeten Schulen. In der Schule wieder angekommen, gab es erst mal ein vom Schulverein gestiftetes Eis zur Belohnung und die Medaillen wurden stolz gezeigt.

Staffeltag 2015 im Weserstadion

Sieger beim Staffeltag 2015

Jungen belegen den 1. Platz Mädchen den 2. Platz

Beim diesjährigen Staffeltag im Weserstadion am 10.07.2015 hat die Grundschule Grolland gleich zweifach abgesahnt. Die Jungen machten den 1. Platz und die Mädchen den 2. Platz.
Bei schönem Wetter hat Frau Steinheisser zusammen mit einigen Eltern die vorher ausgewählte Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Klassen zum Staffeltag ins Weserstadion begleitet. Drei Wochen vorher hatten sie dafür trainiert und nur die Besten wurden mitgenommen. Das Training hat sich dann schlussendlich gelohnt und die Grundschule holte zwei super Plätze unter 30 gemeldeten Schulen. In der Schule wieder angekommen, gab es erst mal ein vom Schulverein gestiftetes Eis zur Belohnung und die Medaillen wurden stolz gezeigt.

Staffeltag 2015 im Weserstadion

AOK Star-Training 2015

am 09. Oktober 2015 bei uns an der Grundschule

Die Handball AG der Grundschule Grolland, jpg, 124.8 KB
Die Handball AG der Grundschule Grolland

Die Grundschule Grolland ist aus über 1000 Schulen ausgewählt worden, am AOK Star-Training teilzunehmen. Im Bewerbungszeitraum vom 16.04.-19.06.2015 hatten bundesweit Grundschulen die Möglichkeit sich mit Videos, Collagen, Bildern oder Reimen zu bewerben. Die Grundschule Grolland hatte sich mit einem Gedicht beworben und kann sich jetzt über einen Besuch eines Handball-Stars freuen. Aok Star-Schirmherr und Weltmeister „Blacky“ Schwarzer bringt selbst mindestens sieben Mal vor Ort den Ball ins Spiel. Auch Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat schon seine Teilnahme an einem Standort zugesagt. Weitere Profis werden nun noch angefragt.

Die Grundschule Grolland kann sich am 09.10.2015 über einen ereignisreichen Tag freuen. Dann erwarten sie eine zwei stündige Trainingseinheit mit einerKleingruppe mit einem Handball-Star. Es folgt ein Handball-Event auf dem Schulhof für alle Schülerinnen und Schüler der Schule. Neben dem Handball Schnupperkurs werden den Kindern auch Autogramm- und Fotowünsche erfüllt.

Ziel des AOK Star-Trainings in Kooperation mit dem Deutschen Handball Bund und 21 Handballlandesverbänden ist es, Kinder für mehr Bewegung und regelmäßigen Sport im Verein zu begeistern.

Bis 30.08.2015 Kunsthalle besuchen

Austellung der Kunstwerke der 3b

Am 14.07.2015 wurde die Ausstellung der Kunstergebnisse der einzelnen Klassen, die an den Kunstprojekten der Bremer Schuloffensive teilgenommen haben, veröffentlicht. Bis mindestens zum 30.08.2015 kann man diese Austellung noch besuchen und die Kunstwerke bestaunen. Mehr zu dem Projekt und der Arbeit der 3b finden sie hier.

Sommerkonzert der Grundschule Grolland

Himmlische Klänge in der Kirche St. Lukas

, JPG, 270.4 KB
Chor und Orchster spielen gemeinsam

Am 16.07.2015 fand das diesjährige Sommerkonzert der Grundschule Grolland in der Kirche der St. Lukas Gemeinde statt. Pastor Hamelmann machte dies möglich und stellte seine Kirche zur Verfügung.
Es erklang ein buntgemischtes Programm quer durch alle Musikstile von A.Dvorak über Filmmusik bis hin zu Sommer- und Piratenliedern.
Die Grundschule Grolland hat ein Musikprofil, das sich sehen und vor allen Dingen hören lassen kann. Jedes Jahr muss mit viel Engagement und Zeitaufwand Gelder eingetrieben werden, um die wöchentlichen Übungsphasen des Orchesters zu finanzieren. In diesem Jahr ist dies durch Spenden der Gewoba, des Huchtinger Beirats und eines anonymen Spenders gelungen. Das nächste Schulhalbjahr ist Dank einer Spende der Bremer Schuloffensive auch schon gesichert. Hiermit möchten wir uns auch noch einmal bei allen Spendern bedanken, dass sie uns unterstützen und somit das Musikprofil am Leben erhalten. Die Grundschule hat eine Kooperation mit den Bremer Philharmonikern. Drei Musiklehrerinnen des Kooperationspartners erteilen den Kindern Instrumentalunterricht. Ab der zweiten Klasse können die Kinder bereits in der Streicherklasse herausfinden, ob ein Streichinstrument etwas für sie ist. Die Streicherklasse wird von einer musiklehrerin der Schule und einer Musiklehrerin der Philharmonika. Am Nachmittag wird darüber hinaus eine Arbeitsgemeinschaft „Ensemble“ angeboten für Kinder, die über die Streicherklasse hinaus weiter spielen möchten. Aus dem Ensemble entwickelt sich dann nach und nach das Orchester Grolland. Zur Zeit spielen dort Schülerinnen und Schüler der Grundschule Grolland sowie von weiterführenden Schulen, die aber alle die Grundschule Grolland besucht haben. Die Orchesterarbeit möchten wir in Zukunft dem Stadtteil öffnen und laden daher herzlich alle ein, die ein Streichinstrument bereits spielen und gerne in einem Orchester mitspielen möchten.
Neben den Streichern spielten bei dem Sommerkonzert aber auch die Bläser, die ebenfalls Unterricht in der Grundschule bekommen.
Die Gitarrengruppe der Grundschule konnte an diesem Tag leider nicht teilnehmen.
Der Schulchor, ebenfalls von einer Musiklehrerin der Grundschule Grolland und ehrenamtlich von einem Diakon der St. Lukas Gemeinde geleitet, sangen Lieder gepaart mit darstellendem Spiel und begleiteten das Orchester. Das Konzert dauerte über eine Stunde und die vollbesetzte Kirche honorierte die Darbietungen mit begeisterndem Applaus. Auch im nächsten Jahr plant die Grundschule Grolland wieder ein Konzert und hofft darauf, das Musikprofil auch weiterhin aufrecht erhalten zu können.

Sommersingen 2015

Verabschiedung der 4. Klassen und buntes Rahmenprogramm

, JPG, 261.5 KB
Verabschiedung der 4. Klassen

Das Sommersingen zum Ende des Schuljahres 2014/15 umfasste in erster Linie traditionell die Verabschiedung der 4. Klassen. Dieses Jahr enthielt das Programm auch die Ehrung der Staffelläufer und –läuferinnen, die bei dem diesjährigen Staffeltag im Weserstadion den 1. (bei den Jungen) und den 2. Platz (bei den Mädchen) unter jeweils 30 anderen Schulen erlaufen haben.
Mit einem Fit-Mach-Song und dem Lied "Heute hier morgen da" verabschiedeten die 3. Klassen die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen.
Die 4. Klassen sangen im Anschluss noch ein Lied in Anlehnung an die Fußballweltmeisterschaft 2014, das aber auch zu ihrer Verabschiedung aus der Grundschule und zu dem kommenden neuen Lebensabschnitt passte.
Der Gang durch das Schultor war die letzte Pflichtkür aller 4. Klässler.
Im Anschluss verabschiedeten die Lehrerinnen und Lehrer des Kollegiums im kleinen Kreis noch die Klassenlehrerin Frau Kumm, die in ein Sabbatjahr geht und die Vertretungskraft Frau Marx, die einen Referendariatsplatz in Niedersachsen bekommen hat.
Außerdem wurden die drei Jahrespraktikantinnen Meret Fromme, Nasim Ahmadi und Miriam Schlüter verabschiedet. Wir wünschen allen weiterhin viel Glück!

Judith Wismach und Petra Konrad

Sommersingen 2015

Im Land der "Blaukarierten"

Einschulung 2015

Einschulung 2015, JPG, 307.9 KB
Einschulung 2015

„Herzlich Willkommen, schön dass ihr da seid“. So begrüßten die Schüler und Schülerinnen der zweiten Klassen mit ihren Lehrkräften alle Einschulungskinder sowie deren Lehrerinnen und Betreuerinnen : die Bären (1b) und Frösche (1a). Frau Wismach und Frau Konrad führten mit durchs Programm.

Die GS Grolland ist eine inklusive Grundschule. Dies unterstützte die weitere Vorführung der zweiten Klassen mit dem bekannten Lied „Im Land der Blaukarierten“ , dass auch ganz aktuell im Zeichen der Aufnahme von Flüchtlingskindern in die Bremer Schulen steht. Alle Einschulungskinder durchschritten am Ende der Feier das Schultor und erlebten im Anschluss ihre erste Unterrichtsstunde. Die Schultüten wurden dann freudig von den Kindern entgegengenommen.

Eine gelungene Einschulungsfeier, die mit Hilfe der Eltern der zweiten Klasse einen schönen Ausklang fand. Es blieben nur drei Kuchenstücke übrig – so viele Gäste warengekommen.

Einschulung 2015

Das AOK Startraining rückt immer näher

Die teilnehmenden Kinder stehen schon fest

Das AOK Startraining rückt immer näher. Während ausgewählte Schülerinnen und Schüler an dem Training teilnehmen werden haben dann ab ca. 11 Uhr alle Kinder der Schule die Gelegenheit an Stationen den Handballsport näher unter die Lupe zu nehmen. Unterstützt werden wir dabei tatkräftig von Kirsten Pröhl und ihrem Verein. Kirsten Pröhl hat uns auch durch ihr Gedicht zum Sieg verholfen und organisiert den ganzen Ablauf. Auf diesem Weg noch mal ein großes Dankeschön dafür.

Das Startraining findet am Freitag, den 09.10.2015 in der Grundschule Grolland statt.

Hier geht es zum Artikel der AOK Zeitschrift

Vorkurs für Flüchtlinge startet nach den Herbstferien

Zur Zeit sind es 6 Jungen und Mädchen

Nach den Herbstferien startet auch in der Grundschule Grolland der erste Vorkurs für Flüchtlinge. Nach langem Suchen habe wir nun eine geeignete Lehrkraft gefunden. Suna Multugünes wird sich den Kindern annehmen und mit Ihnen spielerisch die Sprache kennen lernen. Sie selber spricht türkisch und kurdisch und versteht arabisch.
Bis zu den Herbstferien wird sie sich nun den Raum der VG und des Hortes ein wenig einrichten und Elterngespräche mit den betreffenden Familien führen. Oft gar nicht so einfach, überhaupt Kontakt zu den Familien herzustellen.
Nach den Herbstferien werden die Schülerinnen und Schüler dann von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr bei uns den Vorkurs besuchen. Es werden maximal 10-12 Kinder dort aufgenommen und sie verbleiben dort ca. 1/2 Jahr. Ob wir auch Stammschule für diese Kinder werden steht immer noch nicht fest, aber wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

Nach den Herbstferien gilt auf dem Schulgelände Rollerverbot

Die Gefahren sind zu groß

Rollerverbotsschild, png, 32.5 KB
Rollerverbot

Das Kollegium der Grundschule Grolland hat sich dazu entschlossen, ein Rollerverbot auf dem Schulgelände auszusprechen. Dieses tritt nach den Herbstferien in Kraft.

In den letzten Wochen und Monaten ist es vermehrt zu kleineren Unfällen mit Rollern auf dem Schulhof gekommen. Die Kinder, die mit dem Roller zur Schule kommen, fahren auch auf dem Schulhof und fahren damit andere Kinder um. Außerdem liegen die Roller überall herum, so dass Kinder und Erwachsene schon darüber gestolpert sind.

Um die Unfallgefahr zu minimieren möchten wir, dass die Kinder, die mit dem Roller zur Schule kommen, diese vor dem Schulgelände anschließen. Wir möchten auch keine Roller mehr in Gebüschen oder Hecken finden.

Da wir als Schule Ihnen als Eltern nicht verbieten können, ihre Kinder mit dem Roller zur Schule zu schicken, möchte ich Sie aber noch mal darauf hinweisen, dass das Fahren mit einem Roller nicht ganz ungefährlich ist. Die Kinder tragen dabei keinen Helm und sind gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit schlecht zu sehen. Bitte denken Sie an die Sicherheit Ihrer Kinder.

Handball Startraining in der Grundschule Grolland

Daniel Stephan verät Tipps und Tricks

Gruppenbild mit Daniel Stephan und den Kindern, jpg, 383.1 KB
Abschlussbild

Am Freitag, den 09.10.2015 konnte die Grundschule Grolland einen ehemaligen Handball Weltstar in Empfang nehmen. Daniel Stepahn, der 2002 seine Karriere beendete kam nach Grolland, um den Kids der Handball AG Tipps und Tricks zu verraten.

Zuvor hatte sich die Schule zu dem Startraining bei der AOK beworben. Das Jahr zuvor hatte es damit noch nicht geklappt. In diesem Jahr hatte die Übungsleiterin der Handball AG - Kirsten Pröhl - dann die Idee, ein Gedicht mit einzureichen. Über 1000 Schulen hatten sich beworben und unter den 22 auserwählten Schulen war auch die Grundschule Grolland.

Im ersten Teil des Startrainings durften alle Kinder der Handball AG mit Daniel Stephan trainieren. Es gab verschiedene Übungen, die die Kinder bewältigen mussten. Unterstützt wurde der ehemalige Weltstar von drei aktuellen Handball Spielerinnen des SV Werder Bremens, die in der 2. Bundesliga spielen und von unserer Übungsleiterin Kirsten Pröhl.

Zum Schluss durften die Kids dann Daniel Stephan Fragen stellen und es gab noch Autogramme. Auf die Frage, ob er 5 Millionen Tore geworfen hätte antwortete er verschmitzt: "Nee, mehr."

Im zweiten Teil konnte die ganze Schule an einem Parcours teilnehmen. Hilfe bekamen die Akteure von Handballspielern und -trainern vom TS Woltmershausen.

"Es war für unsere Schule ein tolles Erlebnis und ich möchte mich noch mal bei allen Beteiligten für dieses tolle Event bedanken." (Judith Wismach)

Mehr Informatinen bekommen Sie unter folgenden Links:

Weser Report Artikel vom 11.10.2015
Bericht und Video auf der Radio Bremen Website
Weser Kurier Artikel vom 15.10.2015

AOK Startraining mit Daniel Stephan

Herbstfest 2015

Vielseitiges Programm und leckeres Essen

Tisch mit vielfältigen Erntegaben, JPG, 71.2 KB
Tisch mit vielfältigen Erntegaben

Auch dieses Jahr gab es wieder ein Herbstfest in der Grundschule Grolland. Seit ca. 2 Wochen hing die Erntekrone bereits in der Eingangshalle und die Eltern hatten viele Erntegaben mitgebracht, so dass der Erntegabentisch üppig geschmückt werden konnte.

Um 8.30 Uhr versammelten sich alle in der Eingangshalle, um zusammen Lieder zu singen und sich gegenseitig Darbietungen vorzustellen. Durch das Programm führte Christoph Mack. Die musikalische Begleitung machten Ulrike Jordan, Helga Felkl-Witt und Christiane Barlag. Zwei Lieder wurden sogar von der ganzen Schule im Kanon gesungen. Dabei konnte man wieder merken, dass die Schule einen sehr großen Wert auf die musikalische Bildung legt.

Nach dem festlichen Teil gingen alle Kinder in ihre Klassen und genossen in ihren Trakten das reichhaltige Buffet, das die Eltern zwischenzeitlich aufgebaut hatten.

Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal bei allen Eltern und Helfern bedanken.

Herbstfest 2015

Auftakt zum Begegnungscafé

Erste Flüchtlinge waren zu Kaffee und Kuchen in der Grundschule Grolland

, JPG, 28.5 KB
Begegnungscafe

Nachdem auf der Elternbeiratsitzung und in der Planungsgruppe diskutiert wurde, können wir erfreut die Durchführung des ersten Termins am 04.11.2015 melden.
Es war klasse! Eine Schar von 16 Personen mit ihren Kindern setzte sich – begleitet von drei Frauen aus der Elternschaft – vom Wardamm Richtung Schule in Bewegung und kam fröhlich gelaunt an. Ein junger Mann, der gerade im ÜWH zu Besuch war, kam spontan mit, um bei der Übersetzung zu helfen. Blerina Kraeft vom ÜWH Wardamm brachte drei Besucher, die weniger gut zu Fuß sind, mit dem Auto. Unsere Küchenfee Fatime (die albanisch spricht) blieb spontan länger und half mit der Sprache. Auch Frau Etdöger, eine Mutter aus der Schule, war unverzichtbar aufgrund ihrer Sprachkenntnisse. Bei Kaffee, Tee, Saft und tollen Köstlichkeiten (einige waren sehr hungrig) saßen wir beisammen. Neben vielen Eltern, die als Helfer und/oder Gäste anwesend waren, kamen auch zwei begegnungscaféerfahrene Damen aus Huchting, mit denen wir aus der Planungsgruppe heraus telefonischen Kontakt hatten, vorbei – auch das hat uns sehr gefreut.
Probleme mit Fahrradbeschaffung oder Fußballzeiten konnten sofort geklärt und erste sprachliche Barrieren mittels o.g. Personen, Büchern, Memory-Karten und Zeichnungen überwunden werden. Die Kinder – erfahrungsgemäß die weniger scheuen Kontaktaufnehmer – spielten mit Luftballons, Jengasteinen und bestaunten die kleine Joy, die mit großen Kulleraugen dem Treiben im sie zusah! Unsere Schulleitung kam nach Dienstbesprechungsende auch vorbei und wurde gleich mit Beschlag belegt. Den Rückweg konnten wir den Besuchern erleichtern, indem wir sie schnell heimfuhren.
Gäste und Eltern waren sich einig – das machen wir weiter! Wir stellen uns ein Treffen alle zwei Wochen vor, der nächste Termin ist der 25.11.2015 von 15.00 bis 17.00 Uhr. Wir bedanken uns bei allen Gästen und Helfern und freuen uns auf das nächste Mal!

Petra Wessel
(Schulelternsprecherin)

Auf Hoher See - Sefahrer, Piraten & Co

Schulkonzert im Goethetheater mit den Bremer Philharmonikern

, jpg, 7.6 KB

Am Montag, den 09.11.2016 machte sich wieder die ganze Schule auf ins Theater am Goetheplatz zum diesjährigen Schulkonzert der Bremer Philharmoniker.

Ahoi an alle Seefahrer und Piraten, hieß es diesmal bei dem Stück "Auf hoher See". Moni, die Möwe, war auch wieder dabei. Mit an Bord sind natürlich neben Wolle auch wieder die Bremer Philharmoniker und Pauline. Gemeinsam brechen sie auf zu einer abenteuerlichen Fahrt über die sieben Weltmeere. Die Seefahrt hat Komponisten über mehrere hundert Jahre hinweg zu immer neuen Stücken inspiriert. Über die "Moldau" bis hin zum "Fluch der Karibik"führte uns der musikalische Kompass und die Dirigentin Jinie Ka am Steuerrad.

Die Schülerinnen und Schüler wurden wieder sehr ins Stück eingebunden. Dafür bekamen die Lehrkräfte von den Bremer Philharmonikern im Vorfeld Material zur Verfügung gestellt. Einige Solisten stellten ihre Instrumente ganz individuell vor.

Wie alle fanden war es wieder ein besonderer und sehr erfolgreicher Schulkonzertbesuch. Wir freuen uns schon auf das nächste Stück.

Zweites Begegnungscafé in der Grundschule Grolland

Zum zweiten Mal konnten wir einen gelungenen Nachmittag verbuchen!

Da wir den zweiwöchigen Turnus schon dieses Mal aus organisatorischen Gründen nicht einhalten konnten (viele Wardammer hatten am 18.11. einen Elternabend), fand der Termin drei Wochen nach unserer „Eröffnung“ am 25.11. statt. Leider war von Seiten des Organisatorinnenteams Martina erkrankt, trotz Schnupfennase kam sie vorher zum Treffen, um dann aber zum heimischen Tee zurückzukehren. Auch Blerina Kraeft, die Sozialarbeiterin des ÜWH Wardamm war erkrankt – trotzdem war die „Hütte“ voll! Nina Mahmutovic, Leiterin des ÜWH Wardamm, half bei der Information und der Verteilung der Gäste auf die Autos. Wir hatten festgestellt, dass der Fußmarsch doch eine relativ lange Zeit in Anspruch genommen hatte und wollten diese Zeit lieber vor Ort in der Mensa nutzen. Deshalb waren wir mit vier PKWs im ÜWH und holten die Erwachsenen und Kinder ab.

Da es wieder reichlich Essens- und Getränkespenden von Eltern und dem Schulverein gab, konnten wir bei gut gedecktem Tisch sowohl „alte Bekannte“, die schon beim ersten Mal dabei waren, als auch neue Besucher vom Wardamm und unserer Schule begrüßen.

Neben der Tatsache, dass auch ohne Blers Begleitung so viele Menschen zu uns (wieder)kommen wollten freute mich persönlich die Tatsache, dass viele Eltern der Schule so toll helfen und sich die Arbeit, die mit solch einem vergnüglichen Nachmittag doch verbunden ist, dadurch auf viele Schultern verteilt! Da wir die Mensa nutzen können und Fatime uns in die Kunst der Benutzung der Profispülmaschine – ein tolles Gerät - eingeweiht hatte war selbst das Aufräumen und Gäste wieder zurückfahren ein Klacks und schnell erledigt.

Der nächste Termin wurde sogleich beschlossen: Am 9.12. ab 15 Uhr treffen wir uns wieder!

Herzliche Grüße von Petra Wessel

Projekttag "Karneval der Tiere"

Die Bremer Philharmoniker zu Gast in der Grundschule Grolland

, JPG, 73.6 KB
Die Philharmoniker in der Sporthalle der Grundschule Grolland

Am Donnerstag, den 26.11.2015 waren 18 Musiker der Bermer Philharmoniker in der Grundschule Grolland zu Gast, um mit den Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften, Betreuerinnen und Assitenzen den "Karneval der Tiere" zu feiern. Im Vorfeld hatten die Klassen Kostüme gebastelt und eine kleine Sequenz in Form eines Gedichtes, Liedes oder Tanzes zu ihrem jeweiligen Tier einstudiert.

Am Projekttag trafen wir uns alle zunächst morgens in der Sporthalle und die einzelnen Tiere wurden von den Philharmonikern musikalisch vorgestellt. Gerade für die ersten Klassen war dies sehr beindruckend und viele kleine Kindermünder standen ganz weit offen. Dann ging es in die Klassen und die jeweiligen Instrumente wurden von jeweils zwei Musikern vorgestellt und die Schülerinnen und Schüler durften sie sogar ausprobieren. Dann wurden die Bewegungen zu der Musik einstudiert und nach einer kleinen Pause, in der sich die Philharmoniker bei einem kleinen Imbiss stärkten, trafen wir uns wieder in der Sporthalle.

Bei der Aufführung kamen nun nacheinander die Klassen auf die Bühne und zeigten ihre selbstgestaltete Sequenz und danach die einstudierte Bewegung zu der Musik. Insgesamt war es für alle Beteiligten ein sehr gelungener und schöner Projekttag mit den Bremer Philharmonikern, bei denen wir uns auf diesem Wege auch noch mal alle recht herzlich bedanken.

Wir freuen uns schon auf das nächste Projekt.

Hier gehts zum Artikel aus dem Stadtteilkurier vom 03.12.2015.

Projekttag Karnevla der Tiere

Begegnungscafé die Dritte

Mein ganz eigener Eindruck

Am Mittwoch, den 09.12.2015 fand in der Mensa das dritte Begegnungscafé mit Flüchtlingen aus dem Wardamm statt. Da der Mittwoch für mich zur Teilnahme am Café aufgrund unserer Präsenzzeit sehr schwierig ist, habe ich mich an diesem Tag um so mehr gefreut, die Flüchtlinge vom Übergangswohnheim mit abzuholen. Im Vorfeld waren wieder fleißige Eltern in der Mensa und haben die Tische mit Leckereien gedeckt, die typisch weihnachtlich waren (Spekulatius, Stollen, Clementinen, Nikoläuse aus Schokolade und vieles mehr). Auch selbst gebacken wurde wieder. Um kurz vor 15 Uhr ging es dann los zum Übergangswohnheim. Dort wurden wir schon sehnlichst erwartet. Kinder, Mütter mit Babys, aber auch ganze Familien standen dort und nahmen uns in Empfang, um mit uns mitzufahren. Osman, ein Junge, der seit einiger Zeit auch einen Vorkurs besucht, kam ganz offen auf mich zu und fragte, wie ich heiße. Wir dachten zunächst, dass wir genug Autos hatten und schickten sogar eine kranke Mutter, die extra gekommen war, nach Hause. Je länger wir jedoch dort standen und alles organisierten, je mehr Menschen kamen aus ihren Unterkünften und wollten auch noch mit. Schließlich mussten wir dann doch mehrmals fahren. Ich hatte eine Mutter aus Syrien mit ihren zwei kleinen Kindern im Auto, die mit Sicherheit schreckliche Szenarien erlebt hatte. Trotzdem war sie so dankbar und fröhlich und die beiden Kinder so aufgeschlossen, das mir warm ums Herz wurde. Leider musste ich anschließend zu einer Konferenz, so dass ich den Nachmittag nicht in der Mensa verbringen konnte.

Ich möchte mich auf diesem Wege bei allen helfenden Händen und ihrem Engagement bedanken, die diesen Menschen das Leben ein bisschen versüßen, in dem wir sie einfach herzlich aufnehmen und uns freundlich in diesem Rahmen "begegnen".

Ihre
Judith Wismach

Weihnachtskonzert des Grollander Streichorchesters

im Probenraum der Philharmoniker

, jpg, 12.7 KB

Am Montag, den 14. Dezember 2015 fand um 17.30 Uhr ein kleines Weihnachtskonzert des Grollander Streichorchesters statt. Die Bremer Philharmoniker, deren Partnerschule wir sind, hatten uns ihren Probenraum in der Plantage 13 in Findorff zur Verfügung gestellt.
Im Streichorchester spielen Kinder aus unserer Grundschule und ehemalige SchülerInnen, die alle Instrumentalunterricht bei einer unserer Instrumentalpädagoginnen haben und einmal wöchentlich an den Orchesterproben teilnehmen.
Auf dem Programm standen bekannte Filmmelodien, der berühmte Kanon von Pachelbel und mehrstimmige Weihnachtslieder zum Mitsingen.
Anschließend gab es einen adventlichen Ausklang mit Keksen und Getränken.

Herzlichen Dank an die Instrumentallehrerinnen Anna- Sophie Fanenbruck und Besa Dervishi für die Vorbereitung und Durchführung dieses Konzertes!

Weihnachtssingen 2016

Ein weihnachtliches Programm trotz 15°C

Auch in diesem Jahr fand wieder das traditionelle Weihnachtssingen in der Sporthalle statt. Es kamen viele Eltern, Großeltern, Geschwister und Verwandte, um das bunte Programm anzusehen. Alle Klassen hatten einen Beitrag vorbereitete. Neben Gedichten, Liedern, Tänzen und kleinen Theaterstücken spielte auch das Ensemble ein Stück. Außerdem wurden mit allen zusammen gemeinsame Weihnachtslieder gesungen, um sich bei den milden Temperaturen ein wenig in weihnachtliche Stimmung zu versetzen.

Auf diesem Wege wünscht das Kollegium der Grundshule Grolland allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2016.

Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Jahr mit Ihnen und Ihren Kindern.